5 viel zu unterschätzte Acts, die ihr diese Woche hören MÜSST


Viele kennen das Gefühl, wenn das Radio nur noch Müll spielt, wenn sogar die Alben der Lieblingsbands nicht jeden Tag laufen können und man sich frischen Input für die Ohren wünscht. Ich bin dann immer dankbar für neue Empfehlungen von Freunden, YouTube oder Soundcloud und stürze mich hinein in bisher unbekannte Musikwelten. Vielleicht versteckt sich in meinen Geheimtipps genau die Musik, die euch in 2018 abholt. Falls ja, dann revanchiert euch – ich bin nämlich auf der Suche!

1. Useless ID

Die Punk Rock-Band aus Tel-Aviv ist einer meiner absoluten Lieblinge, aber in Deutschland leider viel zu unbekannt. Nicht, dass ich es nicht genießen würde, bei Konzerten vorn an der Bühne zu stehen, aber ich gönne den Jungs noch viel mehr Erfolg, als sie jetzt schon haben. Vielleicht kennt sie der ein oder andere von euch durch ihre Supporttour für die Toten Hosen in 2012 oder von Touren mit Lagwagon oder No Use For A Name. Die Gesangsmelodien der Songs sind einmalig und wie die Band es schafft, in jedem Lied perfekte Übergänge für die einzelnen Parts zu haben, bleibt für mich ein Rätsel. Gönnt euch die ersten drei Alben der Band – das ist echte Kunst.

2. Alicewell

Meines Wissens hat die Band erst ein Album, eine EP und noch ein paar Singles rausgehauen. Man muss sich also nicht durch Berge von Releases hören, um zu verstehen, dass die Jungs aus Schweden fette Musik machen. Der Sänger Jonatan hat eine sehr besondere Stimme und die Band hat ihren eigenen Sound gefunden, den sie stetig verfeinert. Ich kann auch jedem nur diese Coverversion von „Something’s Gotta Give“ (All Time Low) empfehlen – besser kann man das nicht machen.

3. Kool Cid Kha & Lende Blade

Zwei Künstler mit Brandenburger Ursprung, die den Trap-Film in Deutschland definitiv bereichern. Unter ihrem gegründeten Kollektiv „Spätkauf Pakila“ kamen bisher zwei freshe Tapes raus, die man als Fan des Genres nicht aus den Ohren verlieren sollte. Das neue Release könnt ihr euch hier sogar kostenlos ziehen. Gute Jungs, denen ich mehr als nur Erfolg wünsche.

4. Future Idiots

Keine Band, die ich kenne, hat so einen riesigen Output bei YouTube. Die fast schon unüberschaubare Anzahl an Coversongs verschleiert aber manchmal, dass die Jungs überragende eigene Tracks haben. Gleichzeitig sind sie riesige Blink 182-Fans, was man hört – im positiven Sinne. Sie halten am Sound der Hochzeiten des Pop Punks fest und verfeinern ihn mit schwedischer Würze. Zwei geniale Stimmen, die sich super ergänzen und die viel öfter Gehör finden sollten.

5. Slimboy

Ich muss hier wieder Slimboy erwähnen, da die Liste ohne die Baseler Band einfach nicht vollständig wäre. Fünf Studioalben stehen bereits in der Vita, dazu Touren mit MXPX oder The Ataris. Mit letzteren geht es im Februar auf große UK-Tour. Falls ihr in der Nähe seid, solltet ihr definitiv eine Show in Erwägung ziehen. Das Paket lohnt sich auf jeden Fall und ich spreche selten Garantien aus, aber: Es wird euch gefallen!

Was sind eure Geheimtipps, die unbedingt gehört werden sollten? Ich bin gespannt auf neue Bands, die mich aus der Kalten umhauen. Also: Überrascht mich!

 

 

 

 

 

Kommentare