Stick To Your Guns Screenshot Nothing You Can Do To Me

Scheiss Auf Cat Content: Die 7 Besten Musikvideos Mit Hunden


Harlem Shake, Quiz Duell, Planking, Icebucket Challenge: Was online zum Trend wird, ist meistens nach einigen Wochen, bestenfalls Monaten wieder weg aus dem Social Media-Radar (oder spielt hier außer meiner Mutter noch irgendwer Quizduell?). Doch ein Trend, der uns wohl alle überleben wird, ist: SÜSSE TIERVIDEOS. Das haben auch viele Bands erkannt, die in ihren Musikvideos eine sehr perfide Taktik anwenden: Um mit den Clips im Kopf zu bleiben, springen sie auf den Tiervideo-Zug mit auf! Beispiele gefällig? Hier eine Liste der 7 schönsten Musikvideos mit Hunden (weil mein Katzenvideo-Bedarf mittlerweile mehr als gedeckt ist):

Stick To Your Guns – Nothing You Can Do To Me

„A dog is the only thing on earth that loves you more than he loves himself.“ Mit diesem Zitat von Henry Wheeler Shaw startet das Video zu „Nothing You Can Do To Me“ von Stick To Your Guns. Ein ziemlich harter Song, tätowierte Männer im Zwinger und ein leicht angsteinflößender Walter Delgado (Rotting Out) an den Guest Vocals (WO SIND SEINE ZÄHNE HIN) – und trotzdem sitzt man vor dem Bildschirm und kommt aus der „Awwwwww“-Laune nicht mehr raus. Schuld daran sind vor allem die leuchtenden Augen von Jesse Barnett und Co., während sie zusammen mit den Hunden im Käfig performen.

Donots – Stop The Clocks

Es ist dunkel, ein tätowierter Mann, ganz in weiß gekleidet, läuft durch die Nacht, an seinem Arm baumeln offene Handschellen. Doch das wird alles zweitrangig, als wir im Arm des Mannes den unfassbar süßen Hundewelpen sehen, dessen Schlabberohren bei jedem Schritt auf und ab wippen. Donots-Frontmann Ingo bezeichnete die Produktion zum Clip von „Stop The Clocks“ als den „tollsten Videodreh ever“ – und das kann ich ziemlich gut nachvollziehen…

Pianos Become The Teeth – Ripple Water Shine

Die meisten Musikvideos mit Hunden sind vor allem eins: süß. Der Clip zu „Ripple Water Shine“ von Pianos Become The Teeth ist das zwar auch, doch nur in der ersten Hälfte. Gegen Ende hin wird der Clip einfach nur unfassbar traurig. Vor allem Hundebesitzer und Menschen, die nahe am Wasser gebaut sind, müssen jetzt ganz stark sein…

Anorak. – Morning View

Auch wenn der Hund in „Morning View“ nur einen sehr kurzen Gastauftritt hat: Tatsächlich war dieser Clip, den die deutsche Screamo-Band anorak. erst am Montag veröffentlichte, der Auslöser für diese Liste! Und Hund sei Dank, hatten anorak. mich gleich nach den ersten Sekunden des Videos am Haken. Doch auch der Song ist ziemlich großartig – dringende Hörempfehlung für Fans von La Dispute!

Fall Out Boy – The Take Over, The Breaks Over

Kätzchen-Stripper, Patrick Stump mit Hundemaske und ein breakdancender Postbote: Das Video zu „The Take Over, The Breaks Over“ zeigt, dass Fall Out Boy „früher“ einfach keinen Fick auf irgendetwas gegeben haben. Mittlerweile sind sie zwar ein wenig angepasster, doch dieses Video wird für alle Zeiten ganz oben in meiner Liste der „Witzigsten Videos ever“ stehen. Denn wann hat man schon mal die Chance, einen Einblick in die Traumwelt eines Hundes zu bekommen?

Weezer – Island In The Sun

Nach diesem Video bekommt man doch Lust, eine Band zu gründen, einfach nur um bei der Konzeption des ersten Videos einzuwerfen: ICH WILL TIERE – VIELE TIERE. Genau das könnten Weezer auch vor ihrem Clip zu „Island In The Sun“ gesagt haben. Darin spielen die Bandmitglieder mit verschiedenen wilden Tieren auf einem Hügel, rennen mit Giraffen um die Wette, knutschen mit Affen, kuscheln mit Bären – und sehr sehr süßen Hundewelpen. Ursprünglich gab es übrigens zwei Versionen des Videos, die andere zeigt eine Live-Performance der Band auf einer mexikanischen Hochzeit. Ich muss euch nicht sagen, welche Version die erfolgreichere wurde, oder?

OutKast – Ms. Jackson

Dieses Video darf in der Liste der besten Hunde-Videos einfach nicht fehlen. Zusammen mit Eulen, bouncenden Katzen und Hunden performen OutKast den Song „Ms. Jackson“. Übrigens hat das Video eigentlich eine ziemlich krasse Metaebene: Es steht als Metapher für die kaputte Beziehung zwischen André 3000 und seiner Ex Erykah Badu, die André und Big Boi in dem Video versuchen zu retten (indem sie das Haus bzw. Auto reparieren). Am Ende müssen sie jedoch einsehen, dass die Trennung der einzige Ausweg ist. Aber egal: HUNDIIIIIS.

Fehlt euch ein Clip in der Liste?

 

Kommentare