Bands Zukunft Core

3 Core-Bands, die kommende Generationen prägen werden


Drei Bands, die meiner Meinung nach besonders relevant für die Zukunft und dafür prädestiniert sind, kommende Generationen zu prägen.

Nur sehr wenige Kombis in unserer Szene erreichen ein stilprägendes Niveau, das Musiker und Musikkonsumenten über Genregrenzen hinaus beeinflusst. Ich habe die aktuelle Bandlandschaft aus Metal und Hardcore unter die Lupe genommen – und drei Bands gefunden, die genau das tun.

While She Sleeps

Mit ihrem letzten Album YOU ARE WE feierten die Jungs um Frontmann Lawrance Taylor den Aufstieg in die erste Liga des britischen Metalcore. Und auch international gehören While She Sleeps zu den gefragtesten Acts der Szene. Seit über 10 Jahren arbeiten die 5 Musiker hart an ihrer Vision: Eine eigene Bewegung zu schaffen, die geprägt ist von einer Do-It-Yourself-Attitüde auf der einen und echter Fannähe auf der anderen Seite. Passend dazu ist die Gruppe seit einiger Zeit independent unterwegs, was die Distanz zu den Fans noch weiter verringert. Diese hatten beispielsweise die Möglichkeit, bei sämtlichen Aufnahmen rund um YOU ARE WE mitzuwirken. Beschäftigt man sich intensiver mit der Gruppe, stellt man Eines fest: While She Sleeps sind eine Band zum Anfassen. Die Jungs lieben was sie tun und diese Liebe zeigt sich im Detail beim Songwriting und während der fulminanten Liveshows. Mit ihrer Offenheit, Transparenz und Leidenschaft haben sich die Briten ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen und werden zu Identifikationsfiguren kommender Szeneheros avancieren.

Lionheart

Sollten Sick Of It All ihre Klampfen je an den Nagel hängen, beginnt die Suche nach einem neuen Aushängeschild der Hardcore Szene. Ein Name dürfte Vielen von euch dabei sofort in den Sinn kommen: Lionheart. Der traurigen Auflösung Ende 2016 folgte nur ein Jahr später eine gefeierte Comeback-Tour. Spätestens seit diesem Zeitpunkt genießt die Band absoluten Kultstatus in der Szene. Doch was macht Lionheart so besonders? Worin unterscheidet sich die Band von den vielen Hardcore-Kapellen auf dem Globus? Denn Eines ist klar: Lionheart haben das Rad weder neu erfunden, noch ist ihre Musik von einem besonders innovativen Style gekennzeichnet. Sie haben es jedoch geschafft, Spielarten wie Beatdown und Old School Hardcore neu zu interpretieren und in ein modernes und zugleich zeitloses Soundgewand zu packen. Gekrönt mit einer charmanten West Coast-Straßen-Attitüde steht ein stabiles musikalisches Fundament, an dem es über Jahre hinweg nichts zu rütteln geben wird.

Architects

Im heutigen Core-Zeitalter stellen ausgefallene Songstrukturen und durchdachte Arrangements eine willkommene Erfrischung dar. Denn Mut zu Kreativität und Innovation sind auch bei Musikern bei Weitem keine Selbstverständlichkeit. Bei den Architects war dieses Talent glücklicherweise schon immer besonders ausgeprägt. Schon früh lassen die fünf Jungs ein gewisses Maß an Genialität durchblicken. Über Jahre hinweg scheint jedoch kein Schuh so wirklich zu passen. Hört man sich durch die Discografie der Gruppe, wird man leibhaftig Zeuge einer musikalischen Selbstfindungsreise. Die Erleuchtung überkommt die Band mit dem 2014er Release LOST FOREVER // LOST TOGETHER. Endlich ist man in der musikalischen Heimat angekommen. Der Nachfolger präzisiert den eingeschlagenen Weg. Mit ALL OUR GODS HAVE ABANDONED US kreieren die Mannen um Ausnahmesänger Sam Carter im Jahr 2016 ein episches und brachiales Manifest. Einen düsteren Tempel, in dem man verzweifelt nach den so schmerzvoll vermissten Göttern schreit und dies durch ein metallisches Feuerwerk zum Ausdruck bringt, gezeichnet von Wut, Trauer, Zerrissenheit und Leidenschaft. Architects haben es geschafft, Mathcore- und Djent-Elemente salonfähig in den modernen Metalcore zu integrieren. Ein Maßstab, der einer Welle von neuen Bands als Spielart und Inspirationsquelle dienen wird.


Dieser Artikel stammt aus der Feder von Benjamin Chrubasik – Danke dafür! Du willst auch als Gastautor für uns tätig werden? Dann melde dich per Mail bei s.siegert@impericon.com!

Kommentare