Impericon Festival

5 Gründe sich nicht auf die Impericon Festivals 2015 zu freuen


Der Frühling ist eine schlimme Jahreszeit. Hier haben Pollen Hochsaison und sorgen dafür, dass sich die eigene Nase anfühlt als ob sie mit Beton ausgegossen wäre. Wäre das noch nicht ätzend genug, sieht man überall verliebte Pärchen, die allesamt so glücklich und perfekt aussehen wie die gecasteten Familien aus dem Otto-Katalog. Zu guter Letzt stehen nun auch noch die Impericon Festivals 2015 an, auf die ihr euch überhaupt nicht freuen solltet. Hier verrate ich euch warum:

1. Ausverkaufte Impericon Festivals 2015

Leipzig und Wien sind offiziell ausverkauft und für die restlichen Stationen gibt es nur noch wenige Tickets.  Das bedeutet, dass auf den einzelnen Festivals die Hütte nicht nur brennen wird, sondern auch noch voll ist, mit allem was dazu gehört. Großartige Moshpits, vielen Gleichgesinnten, jeder Menge gute Laune und Festivalatmosphäre, alles konzentriert auf einen Tag. Wie soll man unter solchen Bedingungen bitte ausgelassen Spaß haben?

2. Whitechapel spielen auf den Impericon Festivals 2015

Whitechapel ist vergangenes Jahr das beste Deathcore-Release 2014 gelungen und die Jungs sind so gut wie nie in Europa zu Gast, um zu zeigen, dass sie auch Live ein absoluter Gewaltexzess sind. Vermutlich sind die Impericon Festivals die einzige Chance, die Jungs live zu sehen. Also ich habe ja keine Ahnung, was ihr als „cool“ definiert, aber von meiner Definition von „cool“ weicht das doch gehörig ab!

3. Über 10 Bands spielen auf fast allen Festivals

Jeder Festivalstopp bietet den tobenden Massen 10 oder mehr Bands. Das bedeutet ein breit gefächertes Line-Up mit dem Besten aus Death-, Metal- und Hardcore, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Aber egal welche Band auftritt, es wird laut, es wird viel geschrien und es wird heiß. Das wollt ihr ganz bestimmt nicht erleben!

grumpycat

4. Vegane Verpflegung

Auf den Impericon Festivals 2015 wird es selbstverständlich wieder das beste vegane Essen in dieser Ecke der Galaxie geben. Eine grausige Vorstellung: Gutes Essen und dabei gleichzeitig kein Tierleid verursachen. Keine Ahnung, wie man so etwas toll finden kann.

5. Moshpits und Singalongs

Die vergangen Impericon Festivals waren für monströse Moshpits mit Eigenleben und Singalongs, die einem Gänsehaut bescheren, geprägt. Sicherlich könnt ihr euch alle etwas besseres Vorstellen, als an einem sonnigen Tag so etwas zu erleben.

Schaut euch einfach mal den Trailer des diesjährigen Impericon Festivals an, der aus Eindrücken des vergangenen Jahres entstanden ist. Sieht das wirklich nach Spaß aus? Schaut doch mal in die ganzen Gesichter der Bands und Fans, dieses Lachen, die Freude und Ekstase. Furchtbar!

Zwar gibt es noch wenige Karten für Oberhausen, Paris, Amsterdam und Zürich, aber ihr solltet euch definitiv kein Ticket besorgen, statt diesem unvergesslichen Erlebnis könnt ihr nämlich auch andere tolle Dinge erleben. Zum Beispiel eure Briefmarkensammlung mal wieder sortieren oder eure Raufasertapete anstarren.

festivalMerch

Kommentare