A Day To Remember Heimatsongs-Liste

A Day To Remember und die Hassliebe zu ihrer Heimat


Nicht mehr lange, dann gibt es endlich das lang erwartete neue Album von A Day To Remember YOU’RE WELCOME zu hören. Ein bisschen Zeit ist also noch, um euer Wissen über die Pop Punk-Helden aufzufrischen. Da sie vor allem dafür bekannt sind, darüber gesungen zu haben, ihre Heimatstadt zu hassen, haben wir eine kleine Tour durch ihre Diskografie gemacht und sechs Songs rausgesucht, in denen es um ihre Heimatstadt Ocala geht.

The Downfall Of Us All

„This town will be the downfall of us all“ gibt’s auf dem dritten Album der Jungs aus Ocala zu hören. Obwohl der Albumtitel HOMESICK vermuten lässt, dass die Band über die Liebe zu ihrer Heimatstadt singt, geht es mit „The Downfall Of Us All“ in eine andere Richtung. Statt Heimatliebe gibt es Zeilen wie „Meet me out past the train tracks I’m leavin’ and not coming back“ zum Mitgrölen. Verpackt in catchigen Gitarren-Riffs und ordentlich Tempo ist der Song auch zu Recht auf Platz 2 der beliebtesten ADTR-Songs auf Spotify.

Homesick

Mit dem Titeltrack von HOMESICK gibt es wenigstens ein bisschen Heimatliebe. „Everything around me seems so much different than where I’m from“ schreit einen Sänger Jeremy McKinnon direkt zu Beginn an. Ganz egal ist ihnen ihre Heimatstadt dann wohl auch nicht, ein paar liebe Worte zu den Eltern gibt es gleich mit dazu. Lange hält die Schwärmerei für Ocala aber auch nicht an.

All Signs Point To Lauderdale

Wer nicht voller Elan „I hate this town, it’s so washed up / And all my friends don’t give a fuck“ mitschreit, ist wohl kein richtiger A Day To Remember-Fan. Ihr wohl bekanntester Hatesong über die eigene Heimatstadt erschien 2010 auf ihrem vierten Album WHAT SEPARATES ME FROM YOU und zählt zu Recht zu den Szene-Klassikern. Der richtige Einstieg also für jeden ADTR-Neuling. Passend dazu gibt es noch ein Musikvideo, das die Jungs von ADTR als High School-Schüler zeigt, die sich gegen ihre Mobber wehren.

City Of Ocala

Während die Band in der Vergangenheit eher negativ über ihre Heimatstadt gesungen hat, sieht das auf ihrem fünften Album COMMON COURTESY (2013) anders aus. Im Song „City Of Ocala“ wird ihre Heimatstadt, Ocala in Florida, wertgeschätzt und als Anfangsort ihrer Karriere gewürdigt. Da hasst man die Stadt nicht mehr, stattdessen heißt es: „This is our corner of the world“. Wer einen kleinen Recap der Anfangszeit von ADTR braucht, sollte sich das dazugehörige Musikvideo anschauen. Da zeigt die Band alle Band-relevanten Orte in der Stadt, ganz im Sinne von „This is where I came from“.

Right Back At It Again

Nicht direkt von ihrer Heimatstadt, aber vom Aufwachsen handelt ihr Song „Right Back At It Again“, der auch auf COMMON COURTESY zu finden ist. Der Song geht raus an all diejenigen, die in ihrer Heimat nicht an ADTR geglaubt haben: „We left home with no kinda back up plan / And everyone we knew that we couldn’t stand / Said, ‚If you can’t make it here you won’t make it there‘“. Ein ziemlicher Mittelfinger, vor allem wenn man bedenkt, dass sie 2017 die Anerkennung von Ocala erhalten haben, wie ihr weiter unten lesen könnt.

In Florida

Wesentlich reflektierter klingt die Band auf ihrem letzten, sechsten Album BAD VIBRATIONS von 2016. „In Florida“ ist auf der Deluxe Edition zu finden und sieht ihre Heimat wieder in einem deutlich positiverem Licht. Anstatt einfach „I hate this town“ zu schreien, ist die Band hier weniger stumpf unterwegs: „I always knew that I would leave / But I didn’t think it’d change a part of me“. Gut so, denn 2017 bekamen die Jungs aufgrund ihres Erfolgs den Schlüssel zu ihrer Heimatstadt Ocala überreicht. Wenn das mal kein happy end ist.

Ob es auf ihrem neuen Album YOU’RE WELCOME auch wieder einen Song über ihre Heimatstadt geben wird?

Lest auch:

A Day To Remember: Sänger Jeremy McKinnon im Interview

Kommentare