Amity Affliction und Silent Planet geben klares Statement zu Donald Trump Fans ab


Musik und Politik ist ein Thema, das in der Musikszene oft zueinander findet. Am vergangen Wochenende kollidierten diese beiden Bereiche bei einem AMITY AFFLICTION Konzert in Las Vegas aufeinander. Screamer Joel Birch richtete ein ganz klares Statement an einen Fan im Publikum, der ein Donald Trump Trikot trug. Der Fan reagierte und ein riesiger Shitstorm entstand bei dem Twitter Account von Joel Birch.

Da das Ganze nicht gefilmt wurde, äußerte der Frontmann seine Meinung mit einigen Tweets an den benannten Fan im Publikum, die wir euch hier zusammengefasst haben:

Was ich heute Abend gesagt habe, war viel zu neutral, als ich es hätte sagen können und wollte. Genau so, wie ich kein atheistisches T-Shirt in der Kirche tragen würde, erwarte ich, dass die Leute bei unseren Shows ein gewisses Gewissen haben. Musik ist für mich immer ein sicherer Hafen gewesen und ich möchte ebenfalls, dass unsere Shows ein sicherer Hafen für andere sind. Diese Shows unterscheiden sich nicht von der Kirche. Wir singen zusammen, wir schütten unsere Herzen aus, wir nutzen es als Flucht aus der Realität unseres Alltags und es bringt uns zusammen.“

Er fuhr fort:

Ein Trikot zu tragen, von dem alle wissen, dass es uneins ist, ist genau das Gegenteil von dem, für das ich als Person stehe. Ich respektiere nicht deren „Überzeugungen“. Ich habe nicht das Gefühl, dass Sie das Recht haben, andere zu beunruhigen, indem Sie ein Trikot tragen, das ebenfalls mit einem Hakenkreuz gebrandet werden kann. Ich werde nicht schweigen, wenn Sie zu unseren Shows kommen und so gekleidet sind. Sie können glauben, was Sie glauben wollen. Wenn ihr euch außerhalb des Veranstaltungsortes befindet, wagt ihr es nicht, eure negative Energie einzubringen, um andere einzuschüchtern und Unbehagen zu verursachen. Ich wünschte, du würdest unsere Band nicht kennen und hören. Ich wünschte, du wärst nicht bei der Show. Ich wünsche dir, ich könnte den Schmerz, den Sie Ihren Mitmenschen aus ethnischen Hintergründen, Menschen der Farbe, Latinos, Hispanics, Cholos und aufgeschlossenen Menschen, die sich nicht für Ihren rassistischen Müll interessieren, zufügen. Ich liebe Amity-Fans. Sie geben uns diese einzigartige und wunderschöne Gelegenheit Musik zu machen, aber ich werde mich NICHT für Menschen einsetzen, die das Glück anderer gefährden und ihre Erfahrung auf einer unserer Shows ruinieren. Einfach ausgedrückt, sind Sie nicht willkommen. „

Nach den Tweets von Birch antwortete der Fan online und sagte:

Dieser Verlierer. Alles, weil ich ein Trump-Trikot trug.

Birch reagierte auf diesen Tweet sehr gelassen und machte sich etwas lustig über den Trump-Fan. Er gab dabei zur Kenntnis, dass ihm seine Zeit für diese Person zu schade sei und sich nicht die Mühe machen wird, ihn zu blockieren, da er sowieso wieder neue Twitter-Konten erstellen wird.

Silent Planet, die ebenfalls auf dem Line-Up standen, gaben ebenfalls zu Wort, dass sie dieselben Probleme mit dem Publikum hatten. Ein Konzertbesucher in einem Trump-T-Shirt hat sich über das „Heal us“-Shirt aufgeregt und bezeichnete die Band als „‚cucks'“, das im Englischen Sprachgebrauch für einen schwachen und unmännlichen Mann steht, der oftmals von einer Frau dominiert wird.

Auf dem Twitteraccount geht es nach wie vor heiß her und es wird hart ge- und retweetet. The Amity Affliction touren derzeit mit Senses Fail, Belmont und Silent Planet. Merch der Bands findet ihr bei uns im Onlineshop.

Kommentare