capsize

Capsize Interview


Am 10.10.2014 erscheint das Erstlingswerk der Newcomer Capsize: Wir haben uns mit Frontmann Daniel Wand unterhalten und ihm ein paar Fragen zum kommenden Album THE ANGST IN MY VEINS und zur kommenden Never Say Die! Tour 2014 gestellt:

Euer Album THE ANGST IN MY VEINS erscheint bald – ein interessanter Name. Gibt es eine Geschichte hinter diesem und was bedeutet er?

Ich kam auf den Namen, am Tag nachdem alle Aufnahmen gelaufen waren. Als ich alle Songs noch einmal für mich selbst hörte, fand ich, dass der Titel passend war. Die tiefere Bedeutung steht in Verbindung damit, wie ich mein Leben manchmal in einer unkontrollierbaren Abwärtsspirale aus negativen Emotionen führte. Weiterhin zeigt es meine Motivation für die Band. Der Grund wieso ich nie aufgehört habe ist THE ANGST IN MY VEINS. Außerdem ist der Titel eine kleine Hommage an die Band From First To Last.

Kannst du uns mehr über das Cover erzählen und wer die abgebildete Frau ist? Eine Freundin der Band?

Die Frau auf dem Cover ist Margot Pandone, eine Fotografin aus Berlin. Sie hat das Cover übrigens auch selbst geschossen. Ich wurde auf sie aufmerksam, als ich im Internet einige ihrer Polaroids sah und nachdem ich ihr erklärt habe, was ich haben wollte, dauerte es nicht lange, bis sie das Foto schoss, welches heute unser Album Cover ist.

Ihr benutzt manchmal eine interessante Mischung aus Anker und Galgenstrick als Logo. Was verbirgt sich dahinter?

Die Idee für das Logo entstand, als ich versuchte die Band neu zu erfinden. Das Gefühl des Untergehens und die mentale Abwärtsspirale ist ein großes Thema innerhalb der Band und soll durch dieses Logo verdeutlicht werden.

Sind die Songs auf THE ANGST IN MY VEINS anders als eure bisherigen Werke?

Definitiv. Viele kennen uns von der LIVE A BURDEN, DIE A CURSE – EP, die von einem Bandmitglied geschrieben wurde, welches nicht mehr Teil der Band ist. In neuer Formation veröffentlichten wir Anfang des Jahres I’VE BEEN TEARING MYSELF APART über Equal Vision Records. Dies war der erste Schritt zur Transformation in eine neue Band. Unser neues Album geht aber noch einen Schritt weiter und ist genau das, was ich mir für die Band immer vorgestellt habe. Unsere Musik ist komplexer geworden und die Texte sind noch tiefgründiger. Wir sind extrem stolz darauf und denken, dass unsere neue Musik auch unseren bisherigen Fans gefallen wird.

Ihr werdet zusammen mit Terror, Stick To Your Guns, Comeback Kid, Obey The Brave, More Than A Thousand und No Bragging Rights auf der Never Say Die! Tour 2014 spielen. Was ist das für ein Gefühl mit solchen Größen durch Europa zu touren?

Das wird die Zeit unseres Lebens. Wir freuen uns, dass wir unser neues Album, an dem wir so lange gearbeitet haben, mit neuen Menschen überall auf der Welt teilen zu können. Wir nehmen diese Chance nicht als selbstverständlich hin und werden jeden Abend versuchen die beste Show unseres Lebens zu spielen.

Kommentare