7 Songs, die wir definitiv auf der Never Say Die! Tour 2017 hören wollen


MORGEN, am 2. November 2017, startet endlich die Never Say Die! Tour im Hamburger Grünspan. In diesem Jahr haben wir eine ganz bunte Mischung an Bands dabei, denn Emmure, Deez Nuts, Chelsea Grin und Co. werden uns von „Mitsing-Refrains“ über Berakdowns alles bieten. Hier unsere sieben MUST PLAYs – und ihr könnt euch sicher sein: Wir gehen nicht nach Hause, bevor all diese Songs gespielt wurden.

I. Emmure – Flag Of The Beast

The critics and comments, the press and the nonsense
The fans who feel cheated, and venues I damaged
The people who left me, and those who I banished
Fuck it, I’m done. I’ve got one thing to say…
Hate me if it makes you feel better

Go!

I am your fucking savior
I am the fucking antichrist
I am the one and only answer
I am the fucking antichrist

Ab Minute 2:03 baut sich eine schöne Sprechgesang-Melancholie auf, bis Sänger Frankie Palmeri ab 2:20 schreiend ausstoßt: „Hate me if it makes you feel better“. Was folgt, ist ein wunderschöner Breakdown. An der Stelle ist dann definitiv Ausrasten angesagt.

II. Deez Nuts – Band Of Brothers

Was will man mehr als Sam Carter (Architects) und JJ (Deez Nuts) im Duett? Ein Lied, das wir definitv live hören wollen (auch ohne Sam im Gepäck). Warum? Weil wir alle den Refrain mitsingen und dabei schön auf und ab hüpfen können. Ein absoluter Ohrwurm.

III. Chelsea Grin – Recreant

Bei Chelsea Grin bin ich immer hin- und hergerissen, welchen Stil ich mehr feiern soll: das alte Zeug, das teilweise Suicide Silence ähnelt oder das moderne mit Synthesizer und Clean Gesang. Für mich sind das sogar zwei Genres, die man nicht miteinander vergleichen kann. Ich denke zumindest bei „Recreant“ sind wir uns aber alle einig. Purer Abriss, hammer Inhales und ich liebe den Breakdown bei Minute 3:46, wo uns die Jungs nochmal alles Halftime liefern.

IV. Kublai Khan – The Hammer

Für alle, die Kublai Khan noch nicht kennen, eine kleine Empfehlung, vor allem wenn ihr auf Hardcore steht, der sich gern an Metalcore anlehnt und ein paar düstere Death Riffs bringt. Gebt euch das Lied „The Hammer“ und werdet Zeuge, dass die Kombination aus diesen Genres funktioniert. Der Break ab Minute 2:40 ist der Hammer, ich liebe das fucking Riff.

V.  Sworn In – Snake Eyes

Sworn In sind wirklich nicht oft in Europa. Doch nachdem sie dieses Jahr die Vans Warped Tour gerockt haben, kommen sie nun endlich zu uns und spielen ihre langersehnten Shows! Früh da sein lohnt sich also, denn Sworn In sind in diesem Jahr eine der Bands, die uns die Latte vom Zaun hauen.

VI. Polaris – Lucid

Jungs und Mädls, ich habe mich soeben verliebt! Zu Halloween haben Polaris ein neues Video veröffentlicht mit dem Namen „Lucid“. Und einen Tag nach Start der Never Say Die Tour (2. November 2017) erscheint dann auch das Album THE MORTAL COIL, auf dem „Lucid“ Track #1 sein wird – zurecht! Fans von Architects werden diesen geilen Song einfach nur liiiieben und mal ganz abgesehen davon, wie geil ist eigentlich dieses Video?

VII. Lorna Shore – Fvneral Moon

Dieses Lied wollen wir ganz ganz sicher live hören. Die Jungs liefern uns Deathcore in ganz neuer Mode, Post Elemente, unverzerrte Gitarre im Refrain! Lorna Shore, die heimlichen Headliner der Never Say Die Tour! 2017!, sagen über ihr Set bei der Never Say Die! Tour in unserem Interview: 

Unser Set wird Songs beinhalten sowohl für alte als auch neue Fans. Wir wollen uns damit auch bei den Fans bedanken, die uns von Anfang an unterstützt haben und da wir das erste Mal bei euch sind, wollen wir auch ältere Nummern spielen.

 


Würde es nach mir gehen, könnte man das Line-Up sogar auf den Kopf stellen von oben, also mit Emmure anfangen. Man könnte sich schön über Rap- & Hardcore, zu Metalcore in Deathcore bewegen. Eine Entwicklung von „lieb“ zu böse quasi. Hach ich freu mich, denn es ist für jeden was dabei und das macht ein gutes Festival meines Erachtens aus!

Hier nochmal alle Dates im Überblick, Tickets gibt’s noch hier:

02.11.17 Germany Hamburg @ Gruenspan
03.11.17 Germany Wiesbaden @ Schlachthof 
04.11.17 Belgium Brugges @ Entreepot
05.11.17 UK London @ The Electric Ballroom
06.11.17 UK Manchester @ Club Academy
07.11.17 UK Glasgow @ Garage
08.11.17 UK Cardiff @ Tramshed
09.11.17 Holland Haarlem @ Patronaat
10.11.17 Germany Berlin @ SO36
11.11.17 Poland Wroclaw @ Zaklęte Rewiry
12.11.17 Czech Rep Prague @ Storm Club
13.11.17 Hungary Budapest @ Dürer Kert
14.11.17 Austria Wien @ Arena
15.11.17 Italy Bologna @ Zona Roveri
16.11.17 Germany München @ Backstage
17.11.17 Switzerland Pratteln @ Z7
18.11.17 France Lyon @ MJC O Totem
19.11.17 Spain Barcelona @ Razzmatazz 2
20.11.17 Spain Madrid @ Caracol
22.11.17 France Savigny Le Temple @ L’Empreinte
23.11.17 Germany Saarbrücken @ Garage
24.11.17 Germany Leipzig @ Werk 2
25.11.17 Germany Köln @ Essigfabrik
26.11.17 Germany Stuttgart @ LKA

Kommentare