Ein Album Zu Veröffentlichen Ist Mehr Arbeit Als Du Denkst


Das Leben als Musiker muss großartig sein. Aller zwei Jahre mal eine Platte schreiben, dann um die Welt reisen, coole Instagram-Fotos machen und ein paar Shows spielen. Natürlich alles verbunden mit einem extraordinären Gehalt, was aber eigentlich egal ist, da man eh alles kostenlos bekommt. Die Realität sieht ein wenig anders aus, denn Entstehung und Release eines Albums ist für Bands ein echter Knochenjob:

Nehmen wir doch einfach mal die sympathischen Briten von Architects und schauen, was die Gang alles stemmen muss, bis ihr ALL OUR GODS HAVE ABANDONED US in euren Händen halten könnt.

Die Platte schreiben

Das Offensichtliche gleich zu Beginn: Die Platte muss geschrieben werden. Wenn ihr selbst Musiker seid, dann mag das Folgende für euch lapidar klingen, alle Nicht-Musiker können nun aber was lernen: Bevor irgendetwas passiert schreiben Bands “Material”. Je nach Arbeitsstil der einzelnen Musiker werden erste Ideen festgehalten, zusammen gejammt und nach und nach nehmen die Songs Gestalt an. Ich dachte nun immer, dass Musiker ihre ganze Freizeit im Studio abhängen und einfach ein Song nach dem Anderen aufnehmen, bis irgendwann genug für eine Platte bereit stehen. In der Realität ist es aber so, dass sie erst die Musik schreiben und dann das Studio buchen. Natürlich ist das extrem abhängig von Band zu Band. Einige schreiben sicherlich auch während der Studiozeit neue Songs, andere haben schon alles fertig. Dies ist ungefähr so unterschiedlich wie der Entstehungsprozess von Songs. Einige schreiben erst die Melodie und fügen dann die Lyrics hinzu, bei anderen ist dies genau umgekehrt.

Für Viele bedeutet dies eine knallharte Deadline mit dem Schreiben, denn wenn man im Studio ist, bleibt in der Regel wenig Zeit, um neues Material zu schreiben.  Nun steht das Album, aber zu einer Platte gehört weitaus mehr als nur die Musik an sich.

Pre-Promophase

Um Promo zu machen braucht es heute so einiges. Architects haben – bevor sie mit ihrer Platte an die Öffentlichkeit gingen – ihr erstes Video gedreht, neue Fotos aufgenommen, ein Plattencover ausgewählt und die ersten Studioreports, die ihr gerade stückweise zu sehen bekommt, fertig gestellt. In dieser Zeit ist das Label damit beschäftigt die Leitungen glühen zu lassen: Händler werden kontaktiert, Vertriebspartner werden aktiviert und es wird entschieden, welcher Händler welche Produkte bekommt und wie die einzelnen Promotion-Pläne aussehen. In dieser Zeit haben wir alles in Bewegung gesetzt, damit wir für euch eine exklusive Vinyl anbieten können und haben auch zusammen mit Rosey Jones gearbeitet, die die drei wunderschönen Prints für das Pack gezeichnet hat . Für die Band ist hier die komplette kreative Arbeit bereits getan, denn Album, Cover und (das erste) Video stehen schon.  Nun geht es über in die…

Architects-Pre-Order

Promophase

Am 07.03 verkündeten Architects, dass ihr neues Album ALL OUR GODS HAVE ABANDONED US Ende Mai erscheinen werde. Zu diesem Zeitpunkt war die Platte schon komplett geschrieben, dieses Datum markiert also lediglich den Start der  Promophase, oder auch “Pre-Order Phase”. Dies könnte durchaus als die wichtigste Phase bezeichnet werden, denn in den ersten drei Monaten vor Release werden in der Regel die meisten Platten verkauft und die Zahl, die dann am Ende auf dem Papier steht, entscheidet über die finanzielle und künstlerische Zukunft der Jungs. Kein Wunder also, dass in dieser Zeit Kontakte zur Presse gepflegt werden und insgesamt mächtig an der Werbetrommel gedreht wird.

Bei Architects sah es so aus, dass die Band durch diverse europäische Städte gereist ist, um dann Interview nach Interview zu geben. Wir waren bei einem dieser Termine in Berlin und haben dort für euch ein Interview geführt. Für uns als Presse lief das ganze super entspannt. Man wird vom Label empfangen, darf in die Platte reinhören, um später ein Review zu verfassen und am Ende unterhält man sich mit der Band über die kommende Scheibe oder über ihre Lieblings-Dinosaurier, oder was auch immer uns gerade interessiert. Das mag chillig klingen, wenn man aber als Musiker 8 Interview-Termine am Stück hat, macht das doch schneller Kopfschmerzen als gedacht. Zu diesem Zeitpunkt hören zum ersten Mal Außenstehende die neue Platte. Was sagen sie zum Sound? Gefällt ihnen, was sie hören? Und was haben die Illuminaten damit zu tun?

Falls ein weiteres Video geplant ist, kann es sein, dass dieses in der Promophase gedreht wird, um dann so in der Mitte veröffentlicht zu werden. Dies ist jedoch von Band zu Band unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren, wie Budget und persönliche Vorlieben ab.

Release

Der große Tag, auf den die Band ungefähr ein halbes Jahr hingearbeitet hat. Das Label hat die vergangenen 3 Monate volle Kraft in das Marketing und die Promotion gesteckt, um die Kunde der neuen Platte so weit wie möglich zu streuen. Jetzt kommen wieder wir ins Spiel, die nun damit beschäftigt sind die ganzen Vorbestellungen zu den treuen Fans nach Hause zu schicken, die dann hoffentlich den Schauspielern in der Zalando-Werbung Konkurrenz machen. In der Woche nach Release stecken Händler, Label und Band noch einmal volle Kraft in das Release, denn die Verkäufe in der ersten Woche nach Veröffentlichung bestimmen aktiv die Chartplatzierung. Klar, Charts sind gerade im Core eigentlich weniger relevant, doch für eine Bands sind solche Zahlen dennoch enorm wichtig. Nicht, um sich danach geil zu fühlen, aber zukünftige Labels, Booker und Festivals schauen sehr genau auf diese Zahlen und demnach bestimmt sich, ob eine Band wie Architects in Zukunft weiter Musik machen kann und ob sie auch für Shows gebucht werden. Deshalb ist es auch so enorm wichtig, die Musik, die man liebt, zu unterstützen, denn sonst werden Musiker bald nicht mehr in der Lage sein, Musik zu machen, die man lieben kann.

Nun hört die Arbeit aber nicht auf, denn nach dem Erscheinen versucht die Band das neue Material auch live zu spielen, sei es auf einer ausgedehnten Tour, oder im Sommer auf diversen Festivals. Das bedeutet exzessives Touren um die Weltkugel. Im Jahr 2016 ist dies übrigens nicht nur dazu gut, Promo zu machen, sondern auch die einzig wirkliche Möglichkeit als Musiker finanziell zu überleben. Dies geht dann so lange, bis es Zeit wird, eine neue Platte zu schreiben…

Kommentare