Escape The Fate im Interview

Escape The Fate: Sänger Craig Mabbitt im Interview über ihr neues Album


Drei Jahre sind seit dem letzten Escape The Fate-Album I AM HUMAN vergangen. Jetzt meldet sich die Band rund um Sänger Craig Mabbitt mit ihrem achten Album CHEMICAL WARFARE zurück. Im Interview erzählt Sänger Craig, was hinter CHEMICAL WARFARE steckt, wie ihre Kollaboration mit Violinistin Lindsey Stirling zustande kam, und er spricht über die Erfahrung, auf dem Soundtrack für einen Horrorfilm vertreten zu sein.

Viel Zeit ist seit ihrem Debütalbum DYING IS YOUR LATEST FASHION von 2006 vergangen. Damals noch mit Ronnie Radke am Mikrofon, bot die Band gleich zu Beginn Hits wie „Situations“, der auch nach all den Jahren noch beliebt bei den Fans ist. Musikalisch hat sich seitdem einiges getan.

„Wir entwickeln uns immer weiter und verändern uns.“

„Wir entwickeln uns immer weiter und verändern uns“, erklärt Craig und das hört man auch auf ihrem neuen Album. Diesmal gab es auch viel Unterstützung. Travis Barker, der Drummer von Blink-182, ist gleich bei mehreren Songs mit seinem Schlagzeug vertreten. „Die Arbeit mit Travis war ein Vergnügen. Er ist ein unglaublicher Arrangeur und Musiker.“ Und das bewies Travis Barker nicht nur bei seiner Zusammenarbeit mit Escape The Fate, sondern auch mit unzähligen anderen Künstlern wie Machine Gun Kelly oder Yungblud.

„‚Invincible’ war zu der Zeit der härteste Song.“

Besonders spannend ist aber die Zusammenarbeit mit Violinistin Lindsey Stirling. Neben Covern und eigenen Stücken hat die Amerikanerin auch schon zusammen mit Evanescence-Sängerin Amy Lee Musik aufgenommen („Love Goes On And On“). Escape The Fate vereinen in ihrem Song „Invincible“ die Violine mit Post-Hardcore und präsentieren damit eine interessante Mischung. Aber wie kommt so eine Kollaboration zustande? „Wir waren einfach Fans von ihr und wollten Lindsey unbedingt bei einem Track dabeihaben. ‚Invincible’ war zu der Zeit der härteste Song, also fühlte es sich richtig an, sie bei diesem Song einzubinden“, erklärt Craig, „Es war ein Vergnügen, mit ihr zu arbeiten, und sie brachte einige wirklich coole, originelle Ideen ein.“

Aber nicht nur Lindsey Stirling macht den Song besonders. Neben Papa Roach sind auch Escape The Fate auf dem Soundtrack zu dem Horrorfilm „The Retaliators“ vertreten. Erscheinen wird der Film über Better Noise Films. Papa Roach-Sänger Jacoby Shaddix hat sogar eine Rolle übernommen und gibt damit seinen Einstand als Schauspieler. Außerdem ist ihr Song „The Ending“ zu hören. Escape The Fate sind mit „Invincible“ dabei.

Gerade deshalb ist auch ihr Musikvideo zu diesem Song so cineastisch: „Der Clip folgt wirklich dem Vibe des Films. Wenn man sich den Film ansieht, fügt sich alles zusammen und ergibt Sinn.“ Für alle Fans lohnt es sich also, „The Retaliators“ im Auge zu behalten. Der Film soll im Juni in den USA erscheinen, ob, wann und wo der Film auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht klar.

„Ihr könnt euch auf einige Überraschungen von uns gefasst machen.“

Noch eine Schippe drauf legt das Quartett mit dem Song „Walk On“, der ebenfalls auf einem Soundtrack zu hören ist. „Sno Babies“ ist der erste Spielfilm von Better Noise Films und erschien bereits letzten September. „Es war großartig, einen Song für diesen Soundtrack zu kreieren.“ Eine rundum positive Erfahrung also, auf Soundtracks vertreten zu sein.

Ein bisschen müssen sich Fans noch bis zum Release gedulden und auch Sänger Craig bleibt geheimnisvoll: „Mit der bevorstehenden Veröffentlichung des Albums wird es eine Woche lang Streamings mit den Fans geben. Sowie weitere Musikvideos.“ Und was kann man dieses Jahr sonst noch von Escape The Fate erwarten? „Ihr könnt euch auf einige Überraschungen von uns gefasst machen … Und wir werden sehr aktiv in den sozialen Medien sein.“

Es bleibt also spannend.

Lest auch:

Diese Bands haben die besten Moves!

Kommentare