Songtitel Filmzitate

Filme und Musik: Diese Bands haben ihre Songtitel aus Filmen entliehen


Bereits unsere Star Wars-Songliste hat gezeigt: Bands lassen sich gerne mal von Filmen und der Popkultur inspirieren. Also tauchen wir nochmal in die Welt der Filme und der Musik ein und haben für euch sechs Bands, die sich bei ihren Songtiteln von Filmen inspiriert haben lassen.

A Day To Remember

A Day To Remember geben auf ihrem Album HOMESICK einen ihrer beliebtesten Songs zum besten. Bei „I’m Made Of Wax Larry, What Are You Made Of?“ hat sich die Band an einem Zitat aus dem Film „Nachts im Museum“ bedient. In der Komödie spielt Ben Stiller den Nachtwächter Larry Daley, der in einem Museum arbeitet, in dem er sich nachts um die zu leben erwachten Exponate kümmern muss. In einer Szene sagt das Exponat von Theodore Roosevelt (gespielt von Robin Williams) zu Larry: „I’m made of wax Larry, what are you made of?“. Während der Satz im Film viel Sinn ergibt, schließlich ist das Exponat aus Wax gefertigt, hat ADTRs Song eher weniger mit dem Titel zu tun.

Panic! At The Disco

Panic! At The Disco haben direkt einen 2-Teiler aus ihren nach einem Film benannten Songs gemacht. Auf ihrem Hit-Album A FEVER YOU CAN’T SWEAT OUT präsentiert die Band die beiden Songs „Lying Is The Most Fun A Girl Can Have Without Taking Her Clothes Off“ und „But It’s Better If You Do“, die zusammen ein Filmzitat aus dem Film „Hautnah“ ergeben. In dem Filmdrama, das von Beziehungen, Liebe und Betrug handelt, sagt die ehemalige Stripperin Alice in einer Szene zu dem Arzt Larry: „Lying is the most fun a girl can have without taking her clothes off, but it’s better if you do“. Auch thematisch passt diese Zeile zu den beiden Songs, die Textzeilen wie „Is it still me that makes you sweat? / Am I who you think about in bed?“ und „Praying for love and a lap dance“ haben.

Fall Out Boy

Fall Out Boy sind ja sowieso bekannt für lange Songtitel, die meistens nicht viel mit dem Inhalt der Songs zu tun haben. Auf ihrem dritten Studioalbum FROM UNDER THE CORK TREE spielen sie mit dem Song „Nobody Puts Baby In The Corner“ auf den Film-Klassiker „Dirty Dancing“ an. In dem Film wird dem Hauptcharakter, Baby, zum Schluss verweigert, mit zu tanzen, weshalb ihr Tanzpartner diese ikonische Zeile sagt und die beiden ihren berühmten und auf Hochzeiten oft imitierten Tanz zu „Time Of My Life“ darbieten.

Brand New

Auch der Film „Kevin allein zu Haus“ scheint bei Bands für Glücksgefühle zu sorgen. Brand News Song „Okay I Believe You, But My Tommy Gut Don’t“ ist ein Zitat aus dem zweiten Teil, „Kevin allein in New York“. In dem Film trickst Kevin das Hotelpersonal aus, in dem er einen Film anmacht, um einen älteren Herrn zu imitieren. Lustigerweise vervollständigt All Time Low dieses Zitat mit ihrem Song „Get Down On Your Knees And Tell Me You Love Me“.

All Time Low

Damit ergänzen sich All Time Low und Brand New mit diesem Zitat perfekt und wahrscheinlich unbeabsichtigt. Aber auch aus „Kevin allein zu Haus“ haben All Time Low ein Zitat geklaut, was wohl Gitarrist Jack Barakats Liebe zu dieser Film-Reihe geschuldet ist. „Keep The Change, You Filthy Animal“ bezieht sich auf eine sehr ähnliche Szene aus dem ersten Teil, in der Kevin zwei Einbrecher mit einem Film verjagen will.

Waterparks

Etwas emotionaler werden Waterparks mit ihrem Song „I Was Hiding Under Your Porch Because I Love You“. Das Zitat stammt aus dem Disney-Film „Oben“ und wird zum Schluss des Films von einem sprechenden Hund gesagt, der in einem alten Mann sein neues Herrchen gefunden hat.

Lest auch:

Konzerte mit Maskenpflicht? „Eine Perspektive, die Hoffnung gibt“

Kommentare