Show

Impericon recherchiert: Diese Sätze hörst du auf jeder Show


Hardcore– und Metalcore-Shows sind für mich immer wie ein Kurzurlaub am Wochenende und egal ob kleine lokale Show oder ausverkaufte Konzerthalle in der Großstadt, beides sind Dinge, die für mich einfach zur „Szene“ dazugehören. Je öfter man solche Events aber besucht, desto klarer wird einem, dass egal ob Beatdown-Show, Deathcore-Konzert oder Hardcore-Gig, man ständig die gleichen Dinge, sowohl vom Publikum als auch von der Band, zu hören bekommt. Also habe ich mal meine Lieblingsphrasen niedergeschrieben und präsentiere sie euch nun:

Widmen wir uns erstmal den mehr oder weniger schlauen Phrasen, die das Publikum an so einem Abend von sich gibt. Egal ob ihr im tiefen Brandenburg in einem privaten Keller auf einer HC-Show mit 10 Besuchern chillt, oder bei einem Rise Against-Konzert in der Leipzig Arena seid, folgende Phrasen werdet ihr  von den Besuchern definitiv immer hören:

„Überall diese Kids!“

Hach ja, sobald Konzertbesucher sich plötzlich einmal aller 3 Wochen im Gesicht rasieren müssen, fühlen sie sich automatisch alt, reif und erwachsen. Frauen fühlen sich übrigens dann zur älteren Generation zugehörig, wenn selbst die Tutorial-Videos von Sami Slimani nicht mehr ausreichend sind, um das Gesicht jugendlich und frisch wirken zu lassen. Sobald man dann alt und reif ist, ist es natürlich eine Zumutung, dass man sich den Konzertsaal mit jüngeren Menschen teilen muss. Die junge Generation hat auch überhaupt gar keinen Respekt mehr vor dem Alter oder sonst irgendwelchen Dinge und den Sitzplatz in der Bahn bieten sie einem auch nicht mehr an.

„Früher waren die besser.“

Die goldene Regel des Musikhipsters lautet „Ich kannte die Band schon bevor sie bekannt war und da waren sie auch noch viel besser als heute.“ Warum solche Leute trotzdem zu den Shows gehen? Wo sonst können sie anderen Menschen mitteilen (unabhängig davon, ob es sie interessiert oder nicht), dass sie Band XYZ schon seit 1997 kennen? Natürlich könnte man auch einfach im Internet in den Kommentaren unter diversen Musikvideos auf die Kacke hauen, aber da nimmt einen niemand wirklich ernst.

„Du stehst auf Hardcore/ Metalcore/ Deathcore/ Beatdown?“

Der klassische Anmachspruch auf Shows. Meist kommt dieser Spruch von Männer, die mittelschwer erstaunt sind ein weibliches Wesen auf einer Show anzutreffen. Dieses Erstaunen muss natürlich zum Ausdruck gebracht werden und somit darf sich die Frau dann über diesen Anmachspruch der kreativen Sorte freuen.

„One more song!“

Wenn der Headliner die Bühne fertig abgerissen hat, dann verlangt die blutrünstige Menge meistens noch eine Zugabe. Da viele Bands jedoch aus dem angelsächsischen Raum kommen und dementsprechend das deutsche Wort „Zugabe“ nicht wirklich verstehen, gibt sich das Publikum international und verlangt die Zugabe in Englisch. Leider ist es mit den Englischkenntnissen meistens so eine Sache und dementsprechend ist das englische Wort für Zugabe ( „Encore“ ) nicht bekannt. „One more song“ bekommt man aber selbst noch mit ordentlich Blutalkohol und nach einem heftigen Pit auf die Reihe.

Wenn ihr jetzt denkt, dass das Publikum die einzigen Menschen sind, die auf Shows eigenartige Dinge sagen, dann liegt ihr ziemlich falsch. Zwar fällt es durch die allgemeine Stimmung und das ausgeschüttete Adrenalin meistens nicht so auf, aber achtet man mal nüchtern auf das, was die Frontmänner und -Frauen von Bands so von sich geben, dann fällt einem auf, dass teilweise immer die gleichen Phrasen fallen:

„Bounce! Bounce! Bounce!“

Aller guten Dinge sind Drei und deswegen neigen Sänger dazu kurze Aufforderungen insgesamt dreimal zu brüllen. Egal ob „Bounce!“ oder „Jump!“, wiederholt man es einfach oft genug, wirkt es viel eindringlicher und dem Publikum fällt es leichter diesen Befehlen dann auch Folge zu leisten. Meine Lieblingsaufforderung ist übrigens „CIRCLE PIT! CIRLKEEEL PIT! CIRKÄÄÄÄÄL PIT!“ mit der dazugehörigen Kreisbewegung über dem Kopf.

„Do you have a good Time? DO YOU HAVE A GOOD TIME?!“

Im Handbuch „Wie animiere ich mein Publikum Teil 3“ steht scheinbar, dass alle Fragen grundsätzlich wiederholt werden müssen. Denn egal, wie stark das Publikum schon bei der ersten Frage ausrastet, es geht immer noch mehr. Und dementsprechend fragt der Frontmann dann natürlich die selbe Frage noch einmal, dieses Mal jedoch eher schreiend, um zu zeigen, dass er es auch ernst meint und die Antwort unbedingt wissen will.

„Everybody sit down. Everybody sit down! You! In the back! Sit the fuck down!“

Mit Abstand die schlimmste Aufforderung, die eine Band an das Publikum stellen kann. Alle müssen sich hinsetzen und sobald die Musik es vorgibt, müssen alle nach oben springen und ausrasten. Diese Aufforderung hat ein grundlegendes Problem: Falls man ihr nicht nachkommt, ist man der Spielverderber übelster Sorte und wird ähnlich gemustert als wenn man einer älteren hochschwangeren Frau in der Bahn den Sitzplatz vor der Nase wegschnappt und dabei gehässig sagt: “ Ein bisschen mehr Sport und du wärst schnell genug gewesen, um den Platz zu bekommen.“ Das natürlich im guten Fall, im schlechten Fall wird man persönlich vom Sänger beleidigt, im aller schlimmsten Fall ist der Sänger Kanye West, der droht das komplette Konzert abzubrechen, falls man sich nicht hinsetzt bzw. aufsteht. Jedoch gibt es ganz logische Gründe, sich eben nicht hinzusetzen. Einer ist das Alter und die lieben Knie. Ab 30 könnte nämlich jedes „in die Hocke gehen“ das letzte Mal gewesen sein.

„This is the best show so far!“

Jeden Tag werden wir mit vielen Lügen konfrontiert. „Es gibt keine dummen Fragen.“, „So fett siehst du gar nicht aus.“, “ Ich habe keine Ahnung, wer Nathalie ist!“ usw. Doch für manche Lügen geben wir auch viel Geld aus, so zum Beispiel für diese hier. Die Wahrscheinlichkeit, dass gerade ihr auf der besten Show der Tour seid, ist relativ klein und das wisst ihr auch. Jedoch wollen wir eine gute Zeit haben und hören es insgeheim sehr gerne, auch wenn wir im Hinterkopf wissen, dass es mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit gelogen ist. Somit geben sie uns durch solche Phrasen ein gutes Gefühl etwas Besonderes zu sein und ich muss sagen, dass ich das eigentlich voll korrekt finde. Danke dafür.

Jetzt seid ihr wieder gefragt. Was für Sprüche hört man sonst noch so auf Shows und Konzerten? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Kommentare