Escape The Fate Interview

Interview mit Craig Mabbit (Escape The Fate): „Man gewöhnt sich an den Hate. Aber klar, es ist trotzdem ermüdend.“


Kurz vor dem Release von I AM HUMAN (Release am 30. März) haben wir uns auf einen Plausch mit Frontmann Craig Mabbit getroffen.


Ich habe mir jetzt die Songs von I AM HUMAN angehört, die ihr bisher releast habt und es kommt mir vor, als wäre das alles etwas „düsterer“ im Gegensatz zu vorherigen Alben – stimmt das?

Ja, es ist definitiv düsterer. Jedes Album handelt immer von persönlichen Erfahrungen, die ich zwischen den Releases gemacht habe – und DAMN, die letzten Jahre waren echt verrückt haha.

THIS WAR IS OURS wird im Herbst ja schon 10 Jahre alt. Im Vergleich zu heute, wie hast du und die Band euch persönlich verändert?

Ich persönlich würde sagen, ich bin auf viele Arten erwachsener geworden. Ich habe mehr Geduld für gewisse Dinge und mehr Respekt und Verständnis für Andere. Aber das ist ja auch das Ziel davon, älter zu werden, oder?

Ihr habt Anfang Februar mit Shields in London gespielt – nur kurz nachdem sie ein Bandmitglied an Suizid verloren haben. Wie hat sich die Show für euch angefühlt? 

Diese Show war intensiv. Du konntest die Emotion so fühlen, dass sie mich zu Tränen gerührt hat. Aber das ist die Power von Musik und ich bin so traurig über ihren Verlust aber gleichzeitig auch sehr glücklich, dass ich diese Moment mit ihnen teilen konnte. Ich wünsche diesen Jungs nichts als das beste und kann jedem, der mit seinen persönlichen Dämonen zu kämpfen hat, nur sagen: Bitte, hold on!

In einem Interview mit ROCKSOUND hast du mal gesagt, dass es immer noch viele Leute gibt, die hart mit euch ins Urteil gehen und sich mit ihrer Meinung über euch und eure Musik nicht zurückhalten. Gibt es Momente, wo dich solche Kritik trifft? 

Man gewöhnt sich an den Hate. Aber klar, es ist trotzdem ermüdend. Du steckst dein Herz, deine Seele und auch deine Zeit in etwas und Leute, die es nicht verstehen, zerreißen es. Das ist nunmal die Welt, in der wir jetzt leben und wahrscheinlich war es nie großartig anders. Just gotta keep moving forward.

Euer Album-Cover zeigt eine Waage: auf der linken Seite ein Herz, auf der rechten ein Gehirn – welche Seite ist bei dir schwerer und „gewinnt“ den Kampf? 

Escape The Fate I AM HUMAN PreorderGenau das ist der ausschlaggebende Punkt des Artworks: Als Menschen und Individuen müssen wir uns täglich mit diesem Kampf auseinandersetzen, was will das Herz, was ist logischer? Für mich persönlich wiegt aktuell das Herz schwerer, aber ich arbeite daran, das zu ändern…

Wenn du eine Nachricht an deine Fans loswerden könntest, die mit psychischen Problemen zu kämpfen haben – was würdest du sagen? 

Du bist nicht allein, du bist sogar alles andere als allein. Ich habe auch mit psychischen Problemen zu kämpfen gehabt und tue es noch immer und das Beste, was man für sich selbst machen kann ist: Offen sein, darüber sprechen, sich die Last von der Brust nehmen lassen, damit man wieder atmen kann. Es ist okay, nicht über ALLES zu sprechen, es gibt’s immer noch Dinge, die Leute nicht über das wissen, was mir passiert ist, nicht mal meine Familie – und das ist okay. Rede über das, was du kannst und nutze jeden einzelnen Tag als eine Möglicheit, zu wachsen und besser zu werden, für dich selbst, aber auch für die Menschen, die in der Zukunft vielleicht deinen Rat brauchen. We’re in this toghether. 


Danke Craig für das Interview! Escape The Fate Merch + die Preorder zu I AM HUMAN gibt es ab sofort bei uns im Shop.

Kommentare