Blackcraft Cult

Kätzchen, Satan und Kaffee: Blackcraft Cult Bringt Zusammen, Was Nicht Zusammenpasst


The Amity Affliction, Motionless in White, Slayer, Five Finger Death Punch – es gibt wenige Marken, die in der Core-Welt so oft und gerne getragen werden wie BLACKCRAFT CULT. Und scrollt man sich durch den Shop des kalifornischen Labels, wird auch schnell klar, wieso das so ist: Unser aller Lieblingsfarbe schwarz, kombiniert mit Aufdrucken, die zwar irgendwie düster sind, aber dabei trotzdem dieses gewisse Augenzwinkern nicht verlieren (siehe Sprüche wie Hail Satan And Drink Coffee). Also genau das Richtige für Metal-Fans, die nach Außen hin „hart“ wirken, aber eigentlich einen ganz weichen Kern haben (und Kaffee-süchtig sind).

Als Bobby Schubenski und Jim Somers 2012 zum ersten Mal darüber nachdenken, Blackcraft Cult zu gründen, ist auch genau das ihre Intention: Sie kommen selber aus der Metal-Ecke, werden inspiriert durch Bands wie Bleeding Through und schon wie die beiden Label-Gründer sich kennenlernen ist purer Rock’n’Roll: Bobby spielt damals in einer Band mit Jims Mitbewohner und schläft nach einer langen Tour auf der Couch seines zukünftigen Geschäftspartners. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Und obwohl die Beiden bald 3,000 Meilen voneinander entfernt wohnen, bleiben sie in Kontakt. Ein gemeinsames Telefonat ändert dann alles. Jim: „Plötzlich hatte ich das Gefühl, dass ich alles stehen und liegen lassen und etwas mit diesem Bobby starten muss. Also habe ich gekündigt, bin umgezogen und gründete mit ihm Blackcraft.“ – übrigens mit einem Startkapital von gerade mal 100 Dollar.

Doch den Jungs hat es seitdem nie gereicht, „nur“ Shirts zu verkaufen: In den Jahren seit ihrer Gründung haben sie außerdem eine Dating App für Horoskop-Anhänger entwickelt sowie Autoaufkleber, Seife in Kätzchenform und sogar Kaffee in ihren Shop aufgenommen.

Und Bobby und Jim sind sogar noch einen Schritt weitergegangen: Jeder von uns kann einen Teil von Blackcraft Cult besitzen, in Form von AKTIEN. Ja, ihr habt richtig gehört, Blackcraft Cult sind unter der Abkürzung BLCK sogar an die Börse gegangen!

Blackcraft Cult: Create Your Own Future and Believe In Yourself.

Der nächste Schritt: die Weltherrschaft. Spaß beiseite, doch es gibt ein Ziel, das Bobby schon 2013 in einem Interview verriet. Auf die Frage, in welchem Land er gerne einen festen Blackcraft Cult-Store betreiben würde, sagte er:

I would love a spot in Germany. I feel like Germans hate god.

Auch wenn es bis zum eigenen deutschen Laden noch nicht gereicht hat: In unserem Shop bekommt ihr immerhin schon die ersten Teile von Blackcraft Cult ;)

Kommentare