Können Skinny Jeans uns töten?


Wenige Kleidungsstücke spalten die Hardcore-Szene so wie die Skinny Jeans. Die wirkliche true Fraktion driftet bei dem Thema gerne in die Homophobie* ab („Skinny Jeans? Schwul!“), während Anhänger von moderner Core-Musik oftmals relativ enge Hosen tragen. Doch abseits von dieser Fashion-Diskussion scheinen diese engen Hosen nicht ganz ungefährlich zu sein.

20150507_baao2_deDie wirkliche Hochphase in der Core-Szene feierte die Skinny Jeans so zwischen 2006 – 2008. Bands wie Attack Attack ! haben das allgemeine Verständnis von „eng“ vollkommen neu definiert und je enger die Hosen (und Shirts) waren, desto brutaler war die Band (musikalisch) drauf. In den Pits tauchten auf einmal die Emo-Kids auf, die genauso hart abgingen wie das typische Hardcore Kid. Mittlerweile hat sich der Dresscode leicht normalisiert und die Hosen sind allgemein enger geschnitten, jedoch fernab von dem, was man noch 2008 so gesehen hat.

Nun berichten australische Ärzte jedoch von einem Fall, in welchem die Skinny Jeans einer Frau zum Verhängnis wurden. Die 35 Jahre alte Frau half einer Verwandten bei ihrem Umzug in Adelaide. Dabei vollführte sie über mehrere Stunden Kniebeuge und befand sich mehre Male in der Hocke. Nach getaner Arbeit rebellierten die Beine auf dem Heimweg und die Frau stolperte. Kein Gefühl mehr in den Füßen und nicht mehr in der Lage sich aus eigener Kraft aufzurichten, verbrachte die Skinny-Jeans-Trägerin mehrere Stunden auf dem Gehsteig, bis ein Taxifahrer sie ins Krankenhaus brachte.

Wenn nicht gerade Tequila-Night ist, ist es eigentlich ziemlich ungewöhnlich, dass eine erwachsene Person einfach so umfällt und sich nicht mehr aufrichten kann. Bei der Frau wurden durch die Enge der Hose und die Hockbewegung die Nerven im Unterschenkel (Kniebereich) abgedrückt wurden. Daraufhin bildeten sich Ödeme, was die Beine anschwellen lies. Nach einigen Tagen Krankenhausaufenthalt konnte die  Frau jedoch wieder ohne bleibende Schäden nach Hause gehen.

So beginnt es also. Der Angriff der Skinny Jeans auf die menschliche Spezies. Noch gibt es keine weiteren oder ernsthaften Schäden zu vermelden, aber irgendwann wird der Tag kommen, wo die Skinny Jeans erste Opfer fordern wird. Auch wenn das enge Kleidungsstück gefährlich wirken mag, wir können uns wehren! Mit diesen Ratschlägen werdet ihr den zukünftigen Angriff auf unsere Existenz erfolgreich überstehen.

Skinny Jeans

Skinny Jeans nicht ohne Swaggie Vans!

1.) Falls ihr eine Skinny Jeans tragt, geht einfach in die Hocke. Merkt ihr, dass die Hose unangenehm in die Kniekehle einschneidet, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihr ausseht wie eine Presswurst und die Hose zu klein ist. Besorgt euch eine größere Größe und geht wieder in die Hocke. So lange wiederholen, bis Hose nicht mehr einschneidet.

2.) Treibt keine sportlichen Aktivitäten mit Jeans. Jeder der schon einmal in einem McFit war, kennt diesen einen Typen. Dieser Typ, der mit Ed Hardy-Basecap und Jeans trainiert. Seid nicht dieser Typ (das richtet sich auch an Frauen). Nutzt für Sport oder sportliche Aktivitäten sportliche Hosen. Jogginghosen oder Mesh Shorts zum Beispiel.

3.) Hört auf anderen Menschen beim Umzug zu helfen. Wirklich. Umzüge sind das schrecklichste überhaupt und ich frage mich, wie diese noch nicht verboten sind. Ihr habt nichts davon, es ist abartiger Stress und Anstrengung und am Ende landet ihr noch im Krankenhaus, wie obiges Beispiel bestens zeigt. Ärzte machen zwar offiziell die zu enge Hose verantwortlich, der wahre Feind sind aber Freunde/Verwandte, die von einem verlangen, dass man ihnen beim Umzug hilft.

___________________________

*=Es wird langsam an der Zeit, dass Wörter wie „schwul“ nicht mehr als Beleidigung verwendet werden. Leider geschieht das in der Core-Szene, wo oftmals ein übertriebenes Männlichkeitsgefühl vorherrscht, noch relativ häufig. Mit der landesweiten Legalisierung von gleichgeschlechtlichen Ehen in den USA hoffe ich jedoch, dass langsam aber sicher andere Zeiten anbrechen. Zeiten voller Regenbögen und Zeiten, in denen unsere Sexualität kein Grund mehr für Ausgrenzung sein wird. #LoveWins

 

Kommentare