Northlane

Northlane Interview


Ihr habt vor Kurzem bekannt gegeben, dass ihr an neuem Material arbeitet. Was können eure Fans erwarten? DISCOVERIES, SINGULARITY oder etwas ganz Neues?

Wir schlagen definitiv eine neue Richtung ein, doch die harten Elemente aus DISCOVERIES und SINGULARITY sowie typische Northlane Elemente werden erhalten bleiben.

Eure Texte greifen immer recht unterschiedliche Themen auf. Was sind eure Inspirationen dafür und wer schreibt die Texte bei euch in der Band?

Hauptsächlich schreibt unser Sänger Adrian die Texte, jedoch setzen wir uns immer zusammen, besprechen die Texte und übernehmen sie erst, wenn die ganze Band damit zufrieden ist. Auf SINGULARITY war unsere Hauptinspiration eine positive Message zu teilen, etwas das der Hörer nachempfinden kann.

Ihr kommt dieses Jahr schon das zweite Mal nach Europa. Wie fühlt es sich an Teil der größten Tour dieses Jahr zusammen mit Parkway Drive, Heaven Shall Burn und Carnifex zu sein?

Wir freuen uns wie verrückt auf die Tour! Parkway Drive sind eine Ikone der Australischen Musik – wir durften schon mehrere Male die Bühne mit ihnen teilen und können es nicht erwarten Europa mit ihnen zu spielen. Gleiches gilt für Heaven Shall Burn – eine der einflussreichsten Bands in harter Musik in den vergangenen 15+ Jahren. Es ist immer noch unfassbar für uns, Teil dieser Tour zu sein.
Wir hatten bereits das Vergnügen mit Carnifex zu touren, als wir mit der Never Say Die! Tour 2013 das erste Mal nach Europa kamen. Es sind ziemlich gute Freunde von uns und wir freuen uns ein paar bekannte Gesichter auf der Tour wieder zu treffen.

Gibt es schon ein grobes Veröffentlichungsdatum für das neue Album?

Noch nicht, aber wir hoffen, dass es schon Mitte 2015 so weit ist.

 

Wie läuft das Schreiben eines neuen Albums bei euch ab und wer schreibt die Musik in der Band?

Den Hauptteil der Musik schreibt unser Gitarrist Jonathon Deiley. Bei unseren ersten beiden Alben haben wir vorher nur Rohaufnahmen gemacht und sind dann direkt ins Studio gegangen. Bei diesem Album wollen wir die Sachen etwas anders angehen: Wir werden vieles erst einmal zusammen im Proberaum durchspielen bevor wir überhaupt daran denken ins Studio zu gehen. Das haben wir so, vorher noch nicht gemacht und einige unserer Songs, die wir aufgenommen haben, ohne sie vorher richtig geprobt zu haben, funktionierten Live nicht so, wie wir uns das vielleicht gewünscht hätten.

 

Ich erinnere mich noch an 2011, als ihr kleine Clubs in Australien vor einer handvoll Leute gespielt habt. 2 Jahre später spielt ihr eine ausverkaufte Headliner Tour über Bands wie Thy Art Is Murder vor 800-1200 Leuten. Wie seid ihr in dieser kurzen Zeit so gewachsen und wie fühlt es sich an auf einmal zu den größten Bands Australiens zu zählen?

Das Zauberwort heißt Touren! Wir haben auf unseren Touren nicht nur die Großstädte bespielt, nein wir haben ganz bewusst immer die kleinen Städte spielen wollen und haben uns dort, auch wenn wir nur vor einer kleinen Menge spielten, eine loyale Fanbasis aufgebaut. Das zusammen mit dem unvergleichlichen viralen Marketing unseres Gitarristen Josh Smith und Luke Logeman von UNFD hat uns von einer kleinen Band, die vor 50 Kids spielt zu einer großen Bands, die wir heute sind, katapultiert.
Es ist unglaublich jedes Mal auf die Bühne zu kommen und die Massen an Menschen zu sehen, die Northlane sehen wollen und die Zeit ihres Lebens haben. Jede Show wird größer als die vorherige – wir können gar nicht dankbar genug sein für die Leute, die zu unseren Konzerten kommen und unsere Band zu unterstützen!

Kommentare