Releasevorschau: Devil Sold His Soul, Marathonmann, Kauan & Årabrot


Diesen Freitag erwartet uns wieder eine ganze Bandbreite neuer Musik. Wir sagen euch auf welche Bands ihr besonders achten solltet und was ihr erwarten könnt!

Devil Sold His Soul – LOSS

Die Briten sind zurück und zwar mit beiden Sängern, die die Band je hatte. Mit ihrem Mix aus atmosphärischem Post-Rock, Screamo, Hardcore und Post-Metal liefern Devil Sold His Soul unfassbar spannende Musik und veröffentlichen mit LOSS ihr erstes Album seit neun Jahren! Grund genug sich mit dieser großartigen Band vertraut zu machen, denn ohne die früheren Werke der Band, würde moderner Post-Hardcore heute möglicherweise ganz anders klingen.

Marathonmann – ALLES AUF NULL

So ruhig und elegisch wie auf ALLES AUF NULL kannte man Marathonmann bisher nur selten. Die Münchner Post-Hardcore Band widmet sich akustischen, unverstärkten Elementen mitsamt Streichern und Klavier, die den altbekannten Songs einen ganz besonderen Vibe geben. Wer Marathonmann vorher schon mochte, wird die liebevoll arrangierten Neuinterpretation ebenfalls lieben!

Kauan – ICE FLEET

Die russische Band Kauan ist ein absoluter Geheimtipp für alle Fans von Post-Rock, Doom und ähnlich ätherischen Klängen. Auf SORNI NAI beschrieben die Russen, die auf finnisch singen, den Dyatlow-Pass Vorfall in einem beklemmenden Konzept, während KAIHO sich Ambient Sphären widmete. Auf ICE FLEET erzählen Kauan erneut eine Geschichte, die den Singles nach, die Doom Komponente in ihrem Sound wieder stärker werden lässt!

Årabrot – NORWEGIAN GOTHIC

Nein, nicht Abendbrot! Årabrot! Die norwegische Band steht für atmosphärischen Post-Rock, der cinematisch ausgearbeitet eine ganz spezielle Klangreise entwickelt. Teilweise sehr rockig, folkig und fuzzy ist die Musik von Årabrot alles andere als konventionell. Wer experimentierfreudige Rockmusik mag, die mal komplett anders klingt, wird mit NORWEGIAN GOTHIC ein spannendes Album in den Händen halten.

Kommentare