Slipknot Live Review

Review: Slipknot Sind Immer Noch Die Beste Live-Band Auf Diesem Planeten


Es gibt Bands, die sind wirklich jedem ein Begriff, ob Schlager-, Hip Hop- oder Techno-Fan. Slipknot, also „diese Band mit den grusligen Masken“ (spätestens bei dem Zusatz weiß auch meine Oma, von welcher Band ich rede) ist eine davon. Nicht nur durch ihr ungewöhnliches Auftreten haben Slipknot sich in den letzten 21 Jahren Legendenstatus erarbeitet und werden in einem Atemzug mit Bands wie Metallica genannt. Auch nach so langer Zeit schafft diese Band es, immer noch einen drauf zu legen – das haben die Jungs um Frontmann Corey Taylor auch kürzlich auf ihrer Tour bewiesen.

Paul, Impericon-Kollege aus Großbritannien, hat schon das ein oder andere Slipknot-Konzert mitgemacht und sich auch auf der letzten Tour wieder unter die „Maggots“ gemischt (engl. Maden, Bezeichnung für Slipknot-Fans). Hier sein Review, eine Liebeserklärung an die Live-Qualitäten dieser Band:


Ich war noch nie ein großer Fan von Metal Konzerten in Arenen. Es ist einfach so, dass es für die Band schwer ist, dort genauso gut zu klingen wie in einem kleinen Club oder eine Atmosphäre zu schaffen, die Musiker und Fans verbindet. Bei Slipknot hatte ich dieses Gefühl nie, vor allem wahrscheinlich weil ich sie nie anders gesehen habe als vor 5000 Leuten und bei großen Festivals. Für die Tour zu .5: THE GRAY CHAPTER sind sie mit neuem Bühnen Setup, neuen Masken und sogar neuen Bandmitgliedern zurück – und zwar so gut wie nie zuvor.

_MWF8375

Ich kann mir vorstellen, dass es für eine Band mit so vielen großartigen Songs schwierig ist, eine Setlist mit nur 17 Nummern zu basteln. Slipknot schaffen es an diesem Abend, mit ihren Songs einmal die gesamte Band-Historie abzudecken – und vernachlässigen dabei auch IOWA nicht, das in diesem Jahr seinen 15. Jahrestag feiert. Sie haben fünf Songs von diesem Album gespielt und damit „Old School“-Fans wie mich sehr sehr glücklich gemacht.

_MWF8435

Schon bei der ersten Nummer ‚The Negative One‘ beginnt der wilde Pit zu rotieren, alles was man sieht sind rudernde Arme. Was sofort auffällt: Auf dieser Tour gibt es weniger Feuer- und Pyro-Shows, dafür eine gigantische Video-Leinwand am Ende der Bühne, auf der richtig coole Video Clips und Effekte gezeigt werden.

_MWF8445

Eine Sache, die man bei Slipknot erwähnen muss und die mir bei diesem Konzert wieder aufgefallen ist: Diese Band schafft es, Metal Fans JEDEN Alters zu vereinen. Man sieht Väter mit ihren Kindern, Frauen, junge Metal-Fans, die alle nur eins wollen: sehen, wie diese 9 Verrückten auf der Bühne abgehen.

_MWF8008

Der beste Moment der Show: Während ‚Spit It Out‘, dem letzten Song des Abends, bringt die Band 10.000 Leute dazu, sich hinzusetzen, bevor die Menge auf Kommando ausrastet und wild auf und ab springt. Das totale Chaos – genau das richtige also, um einen Abend mit Slipknot zu beenden.

(All Pics by Marcel Weste)

 

Kommentare