HUMAN TARGET - Thy Art Is Murder

Mental healness und technologies destroying us

So könnte man wohl das neue Album HUMAN TARGET in einem Satz beschreiben. Am Freitag, den 26. Juli erscheint bereits das fünfte Studioalbum der australischen Deathcore-Truppe Thy Art Is Murder. HUMAN TARGET, also „menschliches Ziel“, heißt das neue Werkstück, das wie der Name schon andeutet, den Mensch selbst als feindliches Ziel beschreibt. Die Auseinandersetzung mit Themen wie der menschlichen Psyche, Technisierung/Digitalisierung und Drogenproblemen, die die Band selbst und vor allem Frontmann CJ Mc Mahon die letzten Jahre durchlebten, prägen das Album stark.

Die Zeiten der Alben HATE und HOLY WAR gehören somit der Vergangenheit an, denn wie auch schon auf dem Vorgängeralbum DEAR DESOLATION, entwickelt sich die Band weiter in Sachen Tiefe und „Bad Feeling Vibes“. Es wurde aber auch noch mehr Wert auf technisch progressives Death-Metal-Riffing gelegt und der Scream- und Growlanteil ist nochmal wesentlich höher.

Der erste veröffentlichte Song „Human Target“ und das namensgleiche Album setzen für mich DEN Meilenstein für das Deathcore-Jahr 2019. Während beim Vorgänger DEAR DESOLATION noch das gesamte Albumkonzept einen gewissen Thrash-Anteil mitbrachte und sich die Breakdowns langsamer aufbauten, sind die Jungs dem Death Metal wieder ein Stück näher gekommen und setzen die Priorität auf Tide Blasting, eine variationsreiche Stimme aus Growls, schnellen Strophen-Geballer und psychosomatischen Screams.

Make America Hate Again

Auf dieses Statement haben wir lange gewartet und es passt perfekt in das Album-Konzept HUMAN TARGET. Fans vom Vorgängeralbum DEAR DESOLATION und dem Song „Puppet Master“ dürften sich hier abgeholt fühlen. Auch andere Bands wie Municipal Waste, The Amity Affliction, Silent Planet haben bereits kritische Statements zu Trump abgegeben und mein Wunsch ist, dass solche Songs wie dieser so oft wie möglich live gespielt werden – bis bei wirklich jedem Amerikaner (und darüber hinaus) die Vernunft eintritt.

Hostility
Your leaders are now your enemies
They’ll make America great again
Fuck no!
Let’s make America hate again

21st century death squad anthem
Your life is on the line
Your obedience is their ransom
21st century death squad anthem
The methods of peace are obsolete
So grab your guns and sing with me

Auch bei dem Titel #3 „Death Squard Anthem“ steht namentlich und musikalisch der Krieg schlichtweg vor der Tür. Die Formel aus Deathcore- und Death Metal geht hier komplett auf. Der Grundbaustein sind hierbei wieder die tief gestimmten Gitarren, addiert mit fetten Drums, Lyrics und einem Sirenen Sample, dass das gesamte Lied einfach nur böse macht. Mein Favorit auf dem kommenden Album HUMAN TARGET sind aber „Eye For An Eye“ und „Welcome Oblivion“, die den melodischen Anteil der Platte stark anheben. Es sind viele Elemente im Album verbaut, die wir schon kennen und die wir von der Band um CJ lieben. Man muss sich eben nur von etwas von dem standardisierten TAIM Songwriting verabschieden und 30% neuen Anteil auf sich wirken lassen.

Als Fazit kann ich nur sagen: lasst euch von den drei bisher veröffentlichten Songs nicht zu sehr wegtreiben. Thy Art Is Murder bleiben Thy Art Is Murder. Weiter unten könnt ihr sehen, dass CJ selbst die späteren Songs des Albums ein Stückchen mehr feiert:

Das Album HUMAN TARGET könnt ihr hier vorbstellen.

Das Album HUMAN TARGET könnt ihr hier vorbestellen.

Tracklist:
01. Human Target
02. New Gods
03. Death Squad Anthem
04. Make America Hate Again
05. Eternal Suffering
06. Welcome Oblivion
07. Atonement
08. Voyeurs Into Death
09. Eye For An Eye
10. Chemical Christ

„Chemical Christ“ (Titel 10) ist übrigens CJ’s persönliches Lieblingslied, das sich auf die Drogenprobleme der vergangen Jahre bezieht.

In einem Interview bei Kerrang verrät CJ einige persönliche Dinge zu HUMAN TARGET, wie zum Beispiel der ewige Kampf mit den Drogen, und was sich bei seinen Gesangsaufnahmen neu entwickelt hat. Checkt hier das gesamte Interview:

 

 

9
User Rating
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Album: HUMAN TARGET
Tracks: 10
Label: Nuclear Blast

Kommentare