Passion before Fashion

Sind Bandshirts Zu Konzerten Echt Das größte No-Go Aller Zeiten?


Als Frau auf Hardcore-Shows wird man grundsätzlich mit einer gewissen kritischen Haltung betrachtet, besonders ohne 500 Gramm Metall im Gesicht und ohne Tinte im Dekolleté. Wenn man DANN noch zusätzlich zu einer Northlane-Show ein Northlane-Shirt (!) trägt, verstößt man damit gegen alle Gesetze der True-heit. Denn wer wie ich bisher dachte, die einzige Grundregel, die für Konzerte gelten würde, wäre RESPEKT, hat sich getäuscht.

Die Nummer 1 der Konzert-Gebote lautet nämlich angeblich: Trage niemals, NIEMALS, unter keinen Umständen, ein Shirt von der Band, die du gleich live sehen wirst. Da du dich schon auf einem Konzert von Counterparts befindest, wissen alle, dass du Fan bist. Und mit einem Counterparts-Shirt untermauerst du das nicht, sondern siehst aus wie ein Trottel, der sich zu viel Mühe gibt und andere beeindrucken möchte. Nur Fake-Fans wollen mit einem passenden Band-Shirt zeigen, dass sie true sind. Echte Fans müssen sich und anderen nichts beweisen.

PASSION BEFORE FASHION“ – VON WEGEN

Gerne brüstet sich die „Szene“ (wie ich dieses Wort hasse) mit diesem Zitat aus H2Os Evergreen „What happened?“: PASSION BEFORE FASHION, nichts ist wichtiger als die Liebe zur Musik. Ein großartiger Song, aber über die Lyrics kann man eigentlich nur lachen, angesichts solcher Diskussionen.

Denn natürlich ist es offensichtlich, dass ich The Story So Far-Fan bin, wenn ich dafür Geld bezahle, Parker Cannon und Co. live zu sehen (Parker trägt übrigens oft sogar Shirts seiner Band auf der Bühne). Aber wieso sollte ich jemanden beeindrucken wollen, indem ich dieses Shirt trage? Ich ziehe ja auch keine VANS an, um Menschen damit zu beeindrucken, dass ich Schuhe binden kann. Ich trage dieses zum Konzert passende Bandshirt zum einen weil es mir einfach gefällt (schon mal daran gedacht?!) und zum anderen aus dem selben Grund, warum Fußball-Fans ihre Trikots tragen: um Unterstützung zu signalisieren und ein Statement an die Mannschaft/die Band zu geben. Danke für das was ihr tut.

Wo wir gerade bei Fußball sind: Warum gibt es eigentlich keine Diskussionen darüber, dass Fußball-Fans Trikots ihrer Lieblingsspieler tragen? Wieso ist es gesellschaftlich anerkannt, im Stadion seelenlose Shirts in lustigen Farben, mit Streifen und Männer-Namen auf dem Rücken zu tragen, aber Bandshirts zu Konzerten, mit aufwendigen Designs und großartigen Botschaften, werden im Pit belächelt?

20150929_merch_banner1-1131

Es macht mich traurig, dass sich in der „Szene“ (sorry, ich kann es einfach nicht ohne Anführungszeichen schreiben), manche Menschen überlegen fühlen und sich immer wieder Dinge überlegen, damit andere sich minderwertig fühlen. Dass es Diskussionen wie „Schau mal, wie neu ihr Shirt aussieht, bestimmt extra für die Show gekauft, POSER!“ wirklich gibt.

Übrigens: Mir ist dein Outfit ziemlich egal. Trag was du willst, egal ob Bandshirt, Kleidchen, High Fashion, Holzfällerhemd – oder von mir aus auch ein Fußballtrikot. Das ist Passion Before Fashion.

Kommentare