Spotify gibt aktuelle Nutzerzahlen heraus – weiterhin Verluste in 2019


Das sind sehr beeindruckende Zahlen! Der Streaming-Anbieter Spotify veröffentlichte kürzlich Statistiken über Aktivitäten auf seiner Plattform und Finanz-Daten aus dem Jahr 2019. Die Anzahl der Nutzer steigt zwar immer weiter – das Unternehmen schreibt dennoch Verluste.

Sichere Dir hier einen gratis Kalender zu Deiner Bestellung bei Impericon!

Der Anstieg ist weiterhin gewaltig. Spotify konnte im Jahr 2019 271 Millionen Nutzer ausweisen. 2018 waren es „nur“ 207 Millionen gewesen. 124 Millionen zahlen davon für „Spotify Premium“. (im Vorjahr waren es 96 Millionen) Der Bereich „Podcasts“ ist ebenfalls sehr stark gewachsen. Der Streaming-Riese verzeichnete dort ein Wachstum von 200% und hat jetzt mehr als 700.000 verfügbare Podcasts auf der Plattform.


Finanziell erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 1,638 Mrd. Euro durch Abo-Gebühren und 217 Millionen Euro durch Werbeplatzierungen in der kostenlosen Version. Das Unternehmen wies vor allem auf den Erfolg seines „Wrapped-Programms“ hin. Die Nutzer können dort einmal jährlich zum Beispiel ihre meist gehörten Songs und Interpreten einsehen und diese mit Freunden teilen. (so sieht das Ganze dann aus) Spotify konnte damit 60 Millionen Nutzer erreichen – 40 Millionen haben ihr Ergebnis geteilt.


Das liest sich alles sehr stark. Trotzdem machte der schwedische Streaming-Anbieter auch in diesem Jahr noch Verluste von 186 Millionen Euro. Gründe dafür waren hohe Ausgaben im Bereich Forschung und Entwicklung, Vertrieb, Marketing und Verwaltung. Da Spotify immer weiter auf seine Wachstumsstrategie setzt ist dieser Betrag wohl aber noch zu verschmerzen. Das Unternehmen ist optimistisch, auch im Jahr 2020 weiter stark zu wachsen. Sieht bei diesen Zahlen wirklich nicht unrealistisch aus…

Kommentare