Being As An Ocean Top 10

Top 10: The Hardest Part Is Forgetting wie viele großartige Songs Being As An Ocean eigentlich haben


Winter ist Being As An Ocean-Zeit. Denn ihre Songs passen irgendwie zu der bedrückenden Stimmung, wenn man um 5 Uhr nachmittags das Büro in völliger Dunkelheit verlässt und durch Schneematsch zur Bahn schlurft, den Schal so tief ins Gesicht gezogen, dass man die kalte Welt um sich herum total ausblendet.

Tickets Impericon Festivals 2017

ABER: Auch der düsterste Winter ist einmal vorbei und mit dem Frühling nähern sich auch die Impericon Festivals mit Being As An Ocean. Zur Einstimmung auf den April habe ich eine Playlist mit meinen 10 liebsten Songs der Kalifornier zusammengestellt. ENJOY!

10. Little Richie

Ich muss zugeben: Meine Liebe für Being As An Ocean habe ich später entdeckt als wahrscheinlich die Meisten von euch – nämlich erst als sie 2015 ihr selftitled Album BEING AS AN OCEAN veröffentlichten, Songs wie „Little Richie“ sei Dank.

9. The Sea Always Seems to Put Me At Ease

Und nur wenig später hatte ich mich bereits in den Rest der Discografie gestürzt. Und mich gefragt, wieso ich als großer Fan von Spoken Word-Melodic Hardcore á la Carry On Kid (hört euch diesen Song an…) oder Hotel Books so lange die Ohren vor dieser Band verschließen konnte?!

8. Even The Dead Have Their Tasks

Großartig: der Moment bei ca. Minute 0:55, wenn Joel von seiner Clean in die Scream-Vocals wechselt.

7. Grace, Teach Us What We Lack

Für „Grace, Teach Us What We Lack“ haben sich Being As An Ocean mit Jonny O’Hagen, dem Frontmann von Idlehands zusammengetan, einer kleinen Alternative-Band aus San Diego. Es klingt nicht wie der „typische“ Being As An Ocean-Song, auch weil die drei Stimmen von Joel Quartuccio, Michael McGough und Jonny objektiv betrachtet überhaupt nicht harmonieren. Doch genau das ist es, was diesen Song so besonders macht, von Sekunde 1 bis Minute 4:24.

6. If They’re Not Counted, Then Count Me Out

Ein Song, bei dessen Intro sich schon regelmäßig meine Brust zusammen schnürt.

5. The Hardest Part Is Forgetting Those You Swore You Would Never Forget

Der meistgehörte Being As An Ocean-Song bei Spotify. Enough said.

4. Dissolve

Als Being As An Ocean Ende Februar 2016 zu Equal Vision Records wechselten und zum ersten Mal die Single „Dissolve“ vorstellten, fielen die Reaktionen unter Fans gemischt aus. Frontmann Joel Quartuccio sagte damals über den Song: „Wir haben drei bis vier Monate an ‚Dissolve‘ geschrieben (…) und glauben es ist einer unserer besten Song bis jetzt.“ – und damit hatte er verdammt Recht.

3. Death’s Great Black Wing Scrapes

Wer „Death’s Great Black Wing Scrapes“ einmal in seinem Leben live erlebt hat, wird verstehen, warum der Song in diesem Ranking so weit vorne gelandet ist.

2. OK 

Wie auch „Dissolve“ spaltete „OK“ das Fanlager. Ich fand den Song mehr als nur „ok“ und freue mich auf das kommende neue Album im Sommer!

1. This Loneliness Won’t Be The Death Of Me 

Als mir ein Kollege aus dem französischen Impericon-Team dieses Video von „This Loneliness Won’t Be The Death Of Me“ gezeigt hat, war ich sofort eingenommen von der unglaublichen Atmosphäre des Clips. Der Song ist für mich der absolute Höhepunkt jeder BAAO-Show, vor allem wenn hunderte Menschen diese eine Zeile hinaus brüllen und sich an den einsamsten Moment ihres Lebens erinnern: I can’t sleep and food has lost its taste. God, I’m so sick of this place.


Und eure liebsten Songs von Being As An Ocean?

Kommentare