Obey

Wie Die Story hinter OBEY Clothing Jedem Hollywood-Blockbuster Konkurrenz Macht


Einen Gastauftritt in der Serie „Die Simpsons“ zu haben, gehört für viele Promis auf die Liste von Dingen, die sie erleben möchten, bevor sie ins Gras beißen. Shepard Fairey hat genau das geschafft. Shepard wer? Na Shepard Fairey. Auch wenn ihr mit seinem Namen vielleicht wenig anfangen könnt, ihr alle habt schon Kunstwerke des Streetart-Künstlers gesehen – und Klamotten von ihm getragen. Denn er ist das Mastermind hinter OBEY Clothing. 

Obey in The Simpsons

Und er hat Illustrationen wie diese gemacht: das „Hope“-Plakat, das Barack Obama 2008 in seinem Wahlkampf benutzte.

Obama Obey Clothing

Der Präsident bedankte sich nach der erfolgreichen Wahl sogar in einem Brief bei Fairey: „Danke, dass du dein Talent genutzt hast, um meinen Wahlkampf zu unterstützen. Die politische Message deiner Arbeiten hat die Amerikaner dazu ermutigt, daran zu glauben, den Status Quo verändern zu können. Ob deine Fotos in einer Galerie hängen oder auf einem Stop-Schild kleben, sie haben eine große Wirkung auf Menschen. Ich bin stolz darauf, auf deine Unterstützung zählen zu können und wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Kreativität.“

Obwohl Werke von Fairey mittlerweile in den größten Galerien weltweit hängen und er oft in einem Atemzug mit der Streetart-Legende Banksy genannt wird: OBEY, das er 2001 noch in seinem Studium gründete, ist und bleibt sein „Baby“. Denn auch wenn er in erfolgreichen Guerilla Marketing-Agenturen arbeitete, unter anderem für Kunden wie Adidas und Nike, es war ihm immer wichtig, mit seinen Prints auf Dinge aufmerksam zu machen, die ihm am Herzen liegen. Und dazu gehört unter anderem auch Musik. Ein Beispiel: Nachdem Deftones-Bassists Chi Cheng bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt wurde, verkaufte Fairey drei signierte Obama-Poster und spendete den Erlös an die One Love For Chi Foundation.

Und auch im Rahmen von „Obey Awareness“ unterstützt er immer wieder kleinere Organisationen, indem er Shirts designt und den Erlös spendet – zu 100 %. Aktuell widmet er diese Aktion seinem großen Idol Joe Strummer, dem Frontmann von The Clash und dessen Joe Strummer Foundation, die junge Musiker unterstützen möchte. Joe Strummer zu Ehren hat er unter anderem diese beiden Shirts designt:

 

The Clash sind meine absolute Lieblingsband und ihr Frontmann, Joe Strummer, ist mein großer Held, nicht nur wegen seiner Musik, seiner Songtexte, seiner Vorliebe für Underdogs und seinem Einsatz gegen Ungerechtigkeit. Joes Witwe Lucinda hat mich wegen einer Illustration von Joe angesprochen, mit der wir Geld für die Joe Strummer Foundation sammeln könnten, einer Organisation, die Joe ehren soll (…) Ich war unglaublich geehrt, dass Lucinda mich gebeten hat, etwas beizusteuern und auch ziemlich gerührt, als sie sagte, dass ich und Joe sehr ähnliche Ansichten hätten.

Shepard Fairey und OBEY zeigen: Manchmal lohnt es sich, die Story hinter einer Brand zu kennen.

PS: Ach ja, da ihr diesen Artikel bestimmt zu Ende gelesen habt, um zu erfahren, was in der Obey-Simpsons-Folge passiert: In der 23. Staffel wird Bart von Homer zu Hausarrest verdonnert und sprayt daraufhin ganz Springfield mit dem Gesicht seines Vaters und dem Schriftzug „Dope“ zu. Shepard Fairey macht sich auf die Suche nach Bart und bietet ihm an, seine Bilder in einer Galerie auszustellen. Am Ende kommt allerdings heraus, dass Fairey die ganze Zeit als verdeckter Ermittler für Polizei-Chef Wiggum gearbeitet hat und die Beiden Bart wegen seiner illegalen Sprayereien nur ins Gefängnis bringen wollten.

 

Kommentare